Heimat

Einen Platz hab ich gefunden. Wie damals, Als ich 6 Jahre alt war. Sonntags Eiscreme aß. Einen alten Film schaute Und im Bett saß. Wusste noch nicht, dass ich Dich eines Tages verlass‘. Es tut mir leid, Heimat, Dass ich Dich nun verrat‘. Was wir jemals hatten, Einfach aufgab. Vergib mir, dass ich Mit Deinem Herzen gespielt hab. Sei Dir gewiss, dass es weh tat … Heimat weiterlesen

Vergänglich

Setz‘ Dich doch zu mir. Hab massig Zeit. Das ist der Preis Für ein Leben Voller Arbeit. Ich hatte kein Glück. Meine Zeit ging schnell um. Lauf‘ schon so lang Auf diesem Weg Ohne Richtung. Hab‘ jetzt zittrige Hände. Und einen Kopf Voller geliebter Erinnerungen. Nun bekommen die Bilder Eine ganz andere Entfernung. Wo wollt ihr bloß hin? Ihr rastlosen Gedanken. Wünscht‘, ich könnt‘ Euch … Vergänglich weiterlesen

Projektile

Treue Freundin, Begleiterin, Lieblingsort. Die mit mir lacht, Weint oder träumt. Jetzt sitz’ ich hier Mit meiner Trauer, Meiner Wut. Weil ich immer dachte, Irgendwie wird alles gut. Doch das Leben birgt Viele Prozesse. Große Schwester Hoffnung Schlägt dir plötzlich Auf die Fresse. Hatten doch Soviele Träume. Haus mit Garten. Und darin Obstbäume. Geplante Fernreisen Oder Museumsbesuch. Nie Zeit für uns. Fühl mich nun Wie … Projektile weiterlesen

Du hättest wenigstens „tschüss“ sagen können

Es passt zu Dir.Meine liebe Freundin.Einfach so zu gehen.Vor Deinem 70. Geburtstag.Lässt Du uns hier stehen.Hattest keine LustDen Runden zu feiern.Hattest keine LustAuf all die Geier.Wolltest lieberDeine Ruhe haben.Zu Deinem MannIn den Himmel,Um ihn zu umarmen. Also bist Du fort,Einfach so..Ohne „tschüss“ zu sagen.Hast uns hier unten stehen lassen.Mit einem traurigen GefühlIm Magen.Viele wussten’s nicht,Hinter Deiner harten Schale,Ein weicher KernZum Tragen kam.Hattest soviel Empathie.Ein großes … Du hättest wenigstens „tschüss“ sagen können weiterlesen

Die 1000 Gesichter

Stell Dir vor, Du bist 30 jahre alt. Stehst mitten im Leben. Hast womöglich schon viel erreicht. Dein Glück gefunden. Ein toller Mann oder eine tolle Frau. Die Liebe Deines Lebens. Du hast vielleicht einen tollen Job oder willst vielleicht Karriere machen. Du hast viele Zukunftspläne. Ein Haus. Irgendwann vielleicht ein Kind. Oder Du möchtest verreisen. Andere Länder und Kulturen kennen lernen. Egal was es … Die 1000 Gesichter weiterlesen

Gedanken im Mondschein

Versuche nicht daran zu denkenan dein krummes Lachen oderdeiner Fähigkeit mich zu beruhigentäglich beobachtendwundere ich mich wie duweiter machst,echt geblieben in einer Zeitwo alles künstlich erscheint. Nackt unter denKarnevalsmasken.Wo ist mein Augenlicht?Nichts anderes als dichwas mich stetig und ständigdekonzentriertauf dieser Welt,keine deutlichere Schönheit. Alle sagen; Höre aufmit den Geschichten zwischenRomantik und Langeweile.Kluge Leute vielleicht.Möchte mich dennoch gern irrenund erinnern wie du küsst undaus deinen Nasenlöchern … Gedanken im Mondschein weiterlesen

Es liegt eindeutig an „Adelè“….

Hab kein Plan ob es der Winter istOder die Tatsache, dass du nicht zuhause bistWas mich an die Decke starren lässt.Während „Adelè“ so richtig den Pain fühlt„inside her chest“. Hört man! Ich hasse es, dass ich hier liegeUnd mich frage wo du bistWenn es draussen schon dunkel istUnd gleichzeitig will, dass du dichAus meinem Leben verpisst. Was glaubst du wer du bist?Kein Wort, kein geschriebener … Es liegt eindeutig an „Adelè“…. weiterlesen

Ohne Reue

Ich seh Dich an.In Deinem Blick so viele Fragen.Verstehe es selber nicht.Alles dreht sich, verändert sich. Wenn ich allein war,Warst Du mein Halt.Kamst Du nicht weiter,War ich Dein Licht. Das Chaos hinter uns wird leiserMit jedem Schritt mehr.Mach ein Anfang aus dem Ende.Sprüh neue Bilder an die Wände. Ich schau zurück, hör unsere Worte.Das Glück und unsere Sorgen.Haben soviel versucht,Irgendwie war es nie genug. Draußen … Ohne Reue weiterlesen