Was ich über Dich denke aber Dir nie sagen würde

Für das, was Du mir gibstWürde ich Dir gern danken.Doch dann bin ich stumm.Hab keine klaren Gedanken. Denn wenn ich Dich umarmeUnd Dein Duft ist auf meiner Haut,Dann möchte ich Dich nur halten.Damit Dich keiner klaut. Der Abend legt sich nieder.In der Tiefe Deiner Augen.Nachts lieben wir uns wieder.Und ich fühle mich geborgen. Ich spüre Deinen AtemAuf meinem Gesicht.Liebevoll wie du bist.Immer süßer Du wirst. … Was ich über Dich denke aber Dir nie sagen würde weiterlesen

Der Grund aller Gründe

Hast mich gefunden. Dort an der Ecke. Mit geschlossenen Fäusten. Mit den Schultern gegen die Wand. Deine Gefühle waren die scheusten. Damals stand ich in der Schlange Mit dem Desillusionierten. Doch du hast nicht gezögert. Kein Weichen. Gehörst zu den „Unbeirrten“. Hast mich eingesammelt Wie eine streunende Katze. Mich zu dir gebracht Ohne Gedanken, Ob ich dich kratze. Und so stehst du hier. Mit geschlossenen … Der Grund aller Gründe weiterlesen

Ich brauche dich

„Ich brauche dich“; sagst du.„So so“; sag ich.Was brauchst du denn genau?Ist es meine Nase, meine Hautoder was verursacht dir diesen Stauin deinem Kopf, dass du ohne michnicht klar kommst.Verlierst du deine Krone?Ist alles umsonst wenn ichwoanders wohne?Ist es die Bestätigungdie du brauchst,schliesst du deine Handzu einer Faust wenn ichdich nicht anschau?Was wird aus dir ohne mich?Mach mir Sorgen.Ist es das wasdu erreichen willst?Dass ich … Ich brauche dich weiterlesen

Standardangst 14a

Meine Schwächen?Möcht ich oft kaschieren.Meine Fehler?Einfach ausradieren.Denn mein GefängnisWar mein Gestern. Hab dennoch nicht verloren.Nur dazu gelerntKeine Lust und Zeit zu bereuen.Ohne das GesternKönnt ich mich nichtAuf Morgen freuen. Und doch hab ichAn manchen TagenDiese Standardangst 14a.Mit Mittelfinger löst man das Problem nicht.Das ist mir klar. Es ist diese AngstSich zu verlieren.Starke GefühleKönnen manchmal hindernGanz einfachZu „funktionieren“. Deshalb hab ichManchmal Angst.Angst bedingungslos zu lieben.Unsere VerbundenheitSo … Standardangst 14a weiterlesen

Gegensätze

Du bist die Milch. Sie ist das Öl. Du bist ein Buch. Sie kann nicht lesen. Du lebst im Sommer. Sie macht Winterschlaf. Du sagst „JA“. Sie hört „Nein“. Du meinst „Nein“ Sie versteht „Ja“. Du hast Hunger. Sie ist satt. Du erzählst. Sie ist taub. Du bist das Feuer. Sie ist das Papier. Du bist der Schlüssel zum Schloß. Sie ist das Brecheisen. Du.. … Gegensätze weiterlesen

Auch Kritik ist Liebe

Beanstandungen zu erhaltenIst häufig nicht besonders gut.Einige sind entsetzt.Andere empfinden Wut oder sind tief verletzt. Dann schluckst Du sie herunter,Die negative Kritik.Es ist kein großes Wunder.Verdreht sich Deine Mimik. Du kannst erstmal nicht klar sehen.Siehst die Dinge vielleicht anders.Du versuchst, es zu verstehen.Fühlst Dich plötzlich nicht besonders. Sie kam ganz plötzlich, unerwartet.Und brachte Dich aus dem Gleichgewicht.Doch lass Dich ruhig beurteilen.Ganz sachlich und konstruktiv. Manchmal … Auch Kritik ist Liebe weiterlesen

Menschen der Nacht

Für alle die bis 5 Kein Gähnen kennen. Die Stadt atmet auf. Alles schläft. So der Eindruck. Alles leise. Alles ruhig. Kein Verkehr. Kein Lärm. Nicht der, der Dich stresst. Dunkelheit ändert ihre Formen. Menschen der Nacht, Sind immer dieselben. Und der Tag Ändert ihre Gesetze. Politiker kommen und gehen. Die Sommer und die Winter vergehen. Menschen der Nacht Werden immer überleben. Versteckt in Kneipen. … Menschen der Nacht weiterlesen

Das Leben ist schön

Ich blicke in den Himmel.Wolken auf Reisen die ihre Formen verändern.Ab und an die Sonne verspeisen.Um sie dann wieder durch zu lassen.Unsere Körper bedecktVon den warmen Strahlen. Dann werde ich etwas mutiger.Wenn ich daran denke,Dass DingeSich immer neu erfinden.ZweitausendneunzehnBin ich mit der Welt verbunden. Wenn sich nichts geändert hätte,Wäre ich heute mineralisch.Aber ich werfe mich lieberIn die Arme des Windes.Mach ein Segel mit den HändenUnd … Das Leben ist schön weiterlesen

Ab hier lohnt es sich

Lange Freundschaften,stärkste Umarmungen.Schöne Musik, eine Büchersammlung.Das Öffnen von Geschenken.Fernreisen, die zum Träumen einladen.Filme, die in deinem Herzen bleiben. Die Blicke die man tauschtin diesem winzigen Momentbevor man sich küsst.Die Sternschnuppen,der Geruch des Windes,ein Händedruck. Ein Kind, das lacht,der Sommerregen.Eine Bootsfahrtim Rauschen des Meeresoder am Fluss entlangder Sonne entgegen. Ein Glas Wein mit deinem Vater,eine Panna Cotta mit Waldfrüchten.Ein tiefes Gespräch,draußen bei Kerzenschein.Jemandem helfen, sich besser … Ab hier lohnt es sich weiterlesen

Welt MS Tag

Liebe Menschen, heute Mal nichts lyrisches von mir.Denn heute ist Welt MS Tag. Bist du heute morgen ohne Schmerzenaufgewacht?Herzlichen Glückwunsch.Feier dich und deinen wunderbaren Körper.Deinen Körper, der perfekt ist und jeden Tag für dich Wunder verbringt, indem du laufen, riechenund fühlen kannst.Feier deinen gesunden Körper jeden Morgen.Berühre dich selbst wieder mit Mitgefühl und Liebe. Auch ich, möchte gerne Aufmerksamkeit für die noch unheilbare Krankheit Multiple … Welt MS Tag weiterlesen

Die Kunst des Verlierens

Komm wieder zurück,Gleichgewicht.Komm zurück.Diesen ZustandErtrage ich nicht. Legt Euch schlafen,KopfUnd Nerven.Füllt die SpeicherMeiner Energiereserven. Die Luft, den GrundDie Bestürzung,Der Kampf.Alles ist neblig.Alles voller Dampf. Mein Überblick,Das Konzept.Der Verstand,Der im ZwiespaltTief steckt. Die Kunst des Verlierens.Ist annehmbar.Qualen überwinden.Mit Tränen im Herzen, Blut in den Augen.Den Eingang oder Ausgang finden. Die Kunst des Verlierens.Ist im Grunde genommenDie Fähigkeit zu haben,Sich selbstZu reparieren. Also kommt zurück.Geschlagene Ansichten.Wo ihr … Die Kunst des Verlierens weiterlesen

Es ist so mit Dir

An diesem FreitagBleibe ich hier.Ich bleibe hierUm Dir zu schreiben.Zwischen diesen Zeilen seh ich Dich.Stelle mir vorWie fantastisch es istMit Dir die verschiedenstenDinge zu erleben.Und wie es wäre mit Dir zu wachsen.In meinem Verlangen Dich zu umarmenFlimmern die Emotionen.Es ist so mit Dir. Dass all die Lieder schöner klingen.Dass all die Zeit stehen bleibt.Aber die Stunden uns entrinnen.In Deinem Lächeln mein Gesicht.Der eigentliche Sinn ist … Es ist so mit Dir weiterlesen

Müde

Müde.Vom Suchen.Vom Finden.Dem Ankommen.Der Flucht.Müde.Vom Lachen und den Tränen.Von der Stille und dem Lärm.Von der Last auf meinen Schultern.Der Unsicherheit und den Zweifeln.Den begründetenUnd den unbegründeten.Von den unzähligen PrüfungenDie ich bestanden habe.Und den unzähligem Scheitern.Von echten GefühlenUnd den vorgetäuschten.Von den wahren WortenUnd den gut getarnten Lügen.Von der Liebe und ihrem Preis.MüdeMüdeMüde. Müde weiterlesen

Fühlen

Eine Stimme, ein Bild, ein Atemzug.Etwas Namenloses.Merkwürdige Orte.Etwas was mich anspricht.Zwischen Liebe und Werbung.An der Unterseite einiger Gläser.An der Schwelle des gestrigen Traums.Ein Kleidungsstück im Wind. Ich bin der Gast in Deinem Bett.Und Du..Der Vogel,Der auf dem Dach lebt.Millionen von Aspekten.Himmel als Höllen verkleidet.Oberflächen moderner Welten.Zukünftige Vorzeichen. Meine Nase sieht die Farben nicht.Meine Augen hören keine Geräusche.Mein Mund nimmt keine Gerüche wahr.Meine Hand kann nichts … Fühlen weiterlesen

Eines Tages

Eines Tages werde ich Dir ein Gedicht schreiben.Ein Gedicht, dass sich darauf beschränkt,mit den Fingern über Deine Haut zu fahren.Und Deinen Blick in Worte verwandelt.Ohne Vergleiche. Ohne Metaphern. Eines Tages werde ich Dir ein Gedicht schreiben.Ein Gedicht, dass nach Dir riecht.Und im Rhythmus Deines Pulses schlägt.Mit der Kraft und dem Druck Deiner Umarmung.Und mit dem Gesang meines Glücks. Eines Tages weiterlesen

Dein Blick

Dein Look ist Business.Dein Urteil;Bewährung oder elektrischer Stuhl.Am Himmel dieser glühende Mond.Auf der geneigten Ebene des Lebens rollend.Wie ein 80er Flipperautomat.Wo irgendwie im Spiel,2 Bälle gleichzeitig hoch schießen. Es ist zeitgenössische Kunst.In diesem Zeitalter aufzuwachen.Big Data.Kein Zucker in der Limonade.Ich bin jetzt schon verrückt nach Dir.Du bist so schön verschlossen.Kleine Dame die mit SneakersDurch meine Gedanken spaziert. Dein Blick so scheu.Dieser klare Blick.Du hast mich … Dein Blick weiterlesen

Am Ende aller Sorgen werden wir glänzen

Ein Apfel zum Mittag in der Tasche.Ihre Augen konkurrieren mit der Sonne.Ein Schmerz, den sie sehr gut verstecken kann.Im Hintergrund ihrer Worte.Was bleibt von der dreisten Raserei der Zeit? Wo ist das Vergnügen,Nicht zu wissen, wie spät es ist?Von einem Land nach Maß.Wo die Natur seine Kurven bejubelt.Alles ist hier von Pflaster bedeckt. Von falschen Sternen und Böen.Von lauter Ziffern.Aber wenn Du ein wenig von … Am Ende aller Sorgen werden wir glänzen weiterlesen

Illusion

Du weißt,warum ich Dich mag.Weil nur Du es aushälstUnd bei mir bleiben kannst.Du bist da und Du bist nicht da.Genau wie der Wind.Nimmst mein SchweigenUnd gibst es mir zurück.Geschmückt mit Parfüm. Was ich nicht tun würdeIst es Dir zu sagen.Dass ichMit Dir zusammenMit allem was ich habe,Mich echt fühlen kann.Es ist wahr,Und es macht mich verrückt. Wenn ich denke, dass ich Dich berühre.Diese Gedanken müssen … Illusion weiterlesen