Achte auf mich

Schließ deine Augen sanft
Hör mir zu, es sind nur
eine Handvoll Wörter
mehr als Perlen der Weisheit
sind sie Steine ​​aus Mineral
Suche keinen Sinn in allem
alles ergibt irgendwie Sinn
weil die Natur ein Buch
voller Mysterien ist
kleine Dinge oft wichtiger sind

Blumen zwischen Asphalt
das Beobachten des Firmaments
ein Orchester voller Blätter
vibrierend im Wind eines Baumes
das Leben – ein einziges Wunder
kein einziger Tag wie gestern
Zeit verändert uns äußerlich
Liebe verändert uns innerlich
Es reicht sich daneben zu stellen
statt im Mittelpunkt

Such nicht das Glück
wenn überhaupt beschütze es
weil wir nur eine Handvoll Spuren sind
wie Schmetterlinge, die verpuppen
Das größte Unterfangen ist
sich selbst zu vergeben
gehe den ganzen Weg, auch
wenn es schwer sein wird
wirst sehen, dass der Tunnel
nur eine Brücke ist
nur einen Schritt, um weiter zu gehen

Wir sind hier, wir sind jetzt
achte auf dich, mein Herz
weil alles so zerbrechlich ist
sei mir nah wenn meine Stimme zittert wenn ich zittere wie ein Kind
achte auf mich, mein Herz
weil alles so zerbrechlich ist

5 Gedanken zu “Achte auf mich

  1. Wow, richtig gutes Zeug. Das sieht (zeitlich) fast so aus, als hätte ich stellenweise von dir abgeschrieben. Aber das ist echt nur Zufall. Oder ist es das? Gefällt mir, wollte ich auf jeden Fall loswerden. Gefällt mir sehr. 🙂

    Gefällt 2 Personen

    1. Vielen Dank. Freue mich wenn es etwas auslöst – vor allem wenn es positiv ist. Wer würde sich nicht über so einen Kommentar freuen?! Das geht natürlich runter wie Öl. Geister auch öfters auf Deinem Blog rum – ja es gibt Parallelen 🙂

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s